Die Stiftung Recht und Gesellschaft
ist eine Initiative der Kanzlei
Peters, Schönberger & Partner

Die Gesetzgebungs- und Verwaltungspraxis auf dem Gebiet des deutschen Steuer- und Wirtschaftsrechts hat in den vergangenen Jahrzehnten ein Normensystem entstehen lassen, das von vielen Anwendern nicht mehr oder nur noch teilweise verstanden wird. Das Rechtswesen wird vielfach insgesamt als zu komplex wahrgenommen. Diese Komplexität und die bürokratischen Anforderungen des Steuer- und Wirtschaftsrechts führen schließlich dazu, dass wirtschaftliche Entscheidungen verzerrt werden. Ein anwenderfreundliches Rechtswesen würde einen erheblichen Standortvorteil darstellen, Wachstumsimpulse bewirken und damit Arbeitsplätze schaffen.

Die Stiftung Recht und Gesellschaft – eine Initiative der Kanzlei Peters, Schönberger & Partner – setzt sich dafür ein, umfangreiche Änderungen im Steuer- und Wirtschaftsrecht vor ihrer Einführung auf Praxistauglichkeit zu testen und zu optimieren. Gesetzestheorie und Gesetzespraxis soll damit zu einer vernünftigen Symbiose verholfen werden. Auf diese Weise soll die Skepsis vor negativen Reformfolgen reduziert und ein allgemeines, konstruktives Reformklima geschaffen werden.